In Umsetzung der Bayerischen Demenzstrategie hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zur Optimierung der Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz und der sie häuslich Pflegenden die mittelfrankenweit agierende Fachstelle für Demenz und Pflege Mittelfranken eingerichtet, die ihre Arbeit am 01.07.2020 aufgenommen hat. Ziel der bereits 2013 entwickelten Bayerischen Demenzstrategie ist neben einer bedarfsgerechten Betreuung, Pflege und medizinischen Versorgung insbesondere auch, Menschen mit Demenz bis zuletzt ein möglichst eigenständiges und selbstbestimmtes Leben in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen, Angehörige und andere nahestehende Personen, die Menschen mit Demenz betreuen und pflegen, zu unterstützen sowie die Gesellschaft für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

Der Träger der Fachstelle für Demenz und Pflege Mittelfranken ist der Bezirk Mittelfranken in Ansbach.

Die Fachstelle für Demenz und Pflege Mittelfranken ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema „Demenz“. Sie unterstützt den Wissenstransfer sowie den weiteren Auf- und Ausbau von Versorgungsstrukturen und Hilfsangeboten für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Darüber hinaus fungiert sie als Anlaufstelle für unterschiedliche Beratungs- und Unterstützungsstrukturen, wie beispielsweise die Fachstellen für pflegende Angehörige und die Pflegestützpunkte. Zudem hat die Fachstelle für Demenz und Pflege Mittelfranken auch Teile der Aufgaben der ehemaligen Agentur zum Auf- und Ausbau von Angeboten zur Unterstützung im Alltag übernommen.

Die Förderung für alle Fachstellen für Demenz und Pflege erfolgt aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sowie durch die Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassenverbände in Bayern und durch die Private Pflegepflichtversicherung.

 

Die Website der Bayerischen Demenzwoche ist nun erreichbar. Sie können sich im Online-Veranstaltungskalender einen Überblick über die verschiedenen Beiträge zur Demenzwoche verschaffen sowie Ihre eigenen Aktionen eintragen. 

Alles, was Sie hierfür tun müssen, ist einen Account anzulegen.
Neben zahlreichen Informationen und Publikationen zum Download bietet Ihnen die Website auch weitere Unterstützungstools. Es stehen Ihnen folgende Materialien zur Verfügung:

  • Schmuck- und Eindruckplakat zum Bestellen oder selbst ausdrucken
  • Flyer
  • Online-Button
  • E-Mail-Signatur
  • Verständniskärtchen
  • Power-Point-Präsentationen
  • Pressemitteilungen
  • Videos
  • Give-Aways: Schokolinsen zur Weitergabe im Rahmen Ihrer Veranstaltungen
  • Premium Give Away als Dankeschön für Ihre Unterstützung
  • Broschüren und Ratgeber
  • Eine Liste mit Kontaktdaten der Referentinnen und Referenten, die von Ihnen für geplante Veranstaltungen angefragt werden können

Wie üblich wird das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) die Angebote laufend erweitern, um Sie umfangreich bei Ihren Aktionen zu unterstützen. Das StMGP würde sich sehr freuen, wenn an die Erfolge der letzten beiden Demenzwochen mit jeweils rund 600 bayernweiten Veranstaltungen angeknüpft werden könnte – gemeinsam mit Ihnen könnte es gelingen!
 

 

Wir haben Ihnen hier Informationen zusammengestellt, wie sich die aktuelle Situation in der Ukraine für Menschen mit Demenz darstellt und wie man damit umgehen kann.

Einzelpersonen nach § 82 Abs. 4 AVSG stellen ein neues Format der Angebote zur Unterstützung im Alltag dar. Hierdurch können Menschen mit Pflegegrad unter bestimmten Voraussetzungen Angebote zur Entlastung und Unterstützung, die von vertrauten Personen geleistet werden, über den Entlastungsbetrag abrechnen.

Auf unserer Website www.einzelperson-bayern.de finden Sie alle wichtigen Informationen zu diesem Thema sowie die Möglichkeit zur Registrierung zur ehrenamtlich tätigen Einzelperson.